Schnecke
Schnecke

Qualitätsstufen

Damit der Verbraucher einen Wein besser einschätzen kann, gibt es eine Qualitätsweinprüfung, die den Wein in verschiedene Kategorien wie Qualitätswein oder Prädikatswein einstuft. Wann ein Wein eine Qualitätsstufe erreicht hat, entscheidet sich primär am Zuckergehalt der Trauben, besser gesagt des Mostes (Traubensaft vor der Gärung).

Die Qualitätsstufen ab “Qualitätswein“ werden von der staatlichen Qualitätsweinprüfung vergeben, die die Weine auf Inhaltsstoffe und auch geschmacklich kontrolliert. Dies führt zu einigen Problemen, die wir hier näher beschrieben haben:

Folgende offizielle Kategorien gibt es:

  • Tafelwein

    alle Sorten ab 44°Oechsle

  • Landwein

    alle Sorten ab 50°Oechsle

  • Qualitätswein(QbA)

    alle Sorten 63°Oechsle
    QbA in Bocksbeutel gefüllt 70°Oechsle

  • Prädikatswein Kabinett

    Riesling + Silvaner 78°Oechsle
    übrige Weißweine + Weißherbst 80°Oechsle
    Rotweine 85°Oechsle

  • Prädikatswein Spätlese

    Riesling + Silvaner 87°Oechsle
    alle übrigen Sorten 90°Oechsle

  • Prädikatswein Auslese

    alle Sorten 100°Oechsle

  • Prädikatswein Beerenauslese

    alle Sorten 125°Oechsle

  • Eiswein

    alle Sorten 125°Oechsle

  • Prädikatswein Trockenbeerenauslese

    alle Sorten 150°Oechsle

Unsere eigenen Qualitätsstufen:

einfache Schoppenweine (Landwein bis Qualitätswein Niveau)
hochwertige Schoppenweine (Qualitätswein Nivea)
Exzellente Weine für jede Gelegenheit (Qualitätswein bis Kabinett Niveau)
ausgezeichnete Spitzenweine für Genießer (Kabinett bis Auslese Niveau)
die Premiumklasse für den besonderen Anlass (Kabinett bis Auslese Niveau)

Niveau Beerenauslese, Eiswein und Trockenbeerenauslese werden wir nie haben, da diese Weine durch den hohen Zuckergehalt nicht mehr trocken ausgebaut werden können.

Erfahren Sie mehr über ...

Ø-Restzucker

Restzuckerwerte unserer
derzeit verfügbaren Weine:
Ø 0,4 g/l
min: 0 g/l
max: 3,5 g/l